Aktueller
Stand

Das Iwalewahaus wurde am 31. Mai 2015 nach 1,5-jähriger Renovierungs- und Umbauphase wieder eröffnet. Neben der Transformation des ehemaligen Bankgebäudes in ein Museum haben wir uns bemüht, das Haus und die Ausstellungen möglichst barrierefrei und zugänglich zu gestalten. Das ist ein längerer Prozess, der uns in unserer Arbeit begleitet. Noch sind die Homepage, die Archivräume und die Ausstellungen nicht komplett barrierefrei. Welche barrierefreien Angebote wir bereits haben, entnehmen Sie bitte den untenstehenden Beschreibungen.

Ausstellung
allgemein

  • rollstuhlgerechte Ausstellungsarchitektur
  • ertastbare Schlüsselobjekte mit eindeutigen Piktogrammen
  • Präsentation der Objekte in Glasvitrinen mit niedriger Sockelhöhe
  • Ausstellungsmedien, die sich an mehrere Sinne richten
  • Untertitelung vieler audiovisuellen Medien
  • kontrastreiche und auf Schlichtheit reduzierte Typografie aller Ausstellungstexte und Beschriftungstafeln
  • kontrastreiche Ausleuchtung aller Objekte und Schrifttafeln
  • Absenkung der Tresen im Service-Bereich am Empfang und an der Bar
  • Verschiedene Sitzmöglichkeiten im Erdgeschoss
  • Vereinzelte Sitzmöglichkeiten in der Ausstellungsetage
  • Die Mitführung von Begleithunden oder (großen) Medikamententaschen ist uns willkommen.

Mobile Sitzgelegenheiten für einen Besuch der Ausstellung stehen zurzeit nicht zur Verfügung

Bei Fragen vor Ort wenden Sie sich immer gerne an unsere Mitarbeiter_innen. Sie erkennen diese an den Iwalewahaus-Namensschildern.

Falls sie über Ihren Besuch hinaus noch Fragen haben oder uns Anregungen, Kritik schicken wollen, dann wenden Sie sich bitte an: sarah.boellinger@uni-bayreuth.de

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei Ihrem Besuch.

Weg
beschreibung

 

Sie erreichen das Iwalewahaus am besten mit dem Bus. In Bayreuth fahren Niederflurbusse. An allen Haltestellen senken sich die Busse der Stadtwerke zudem ab. Außerdem gibt es in den Bussen der Stadtwerke Haltestellenansagen, von denen blinde Fahrgäste profitieren. Die Zentrale Omnibus Haltestelle (ZOH) ist außerdem mit einem Blindenleitsystem ausgestattet, verfügt jedoch über keine Ansagen an den Bussteigen. Ebenso gibt es am Bahnhof taktile Hilfen für Blinde, diese führen allerdings nicht bis zu den Bussteigen, sondern geleiten den Blinden aus dem Bahnhof heraus über die Bahnhofsstraße. Das Servicecenter an der ZOH für die Buskunden der Stadtwerke Bayreuth erreichen sie ebenerdig.

Auf dem Fußweg zum Iwalewahaus werden Sie streckenweise Kopfsteinpflaster passieren. Vom Bahnhof aus sind es 700 m, vom ZOH 370 m, vom Luitpoldplatz 260 m bis zum Haupteingang des Iwalewahaus. Ein barrierefreier Parkplatz und der stufenlose Eingang befinden sich im Innenhof des Gebäudes, Zugang über die Münzgasse.

Orientierung

EG: Empfang, Foyer, Büchershop, Bar, Lounge, Garderobe

1. OG: Ausstellungen, Barrierefreies WC, Besucher-WC

Zwischengeschoss (ZG): nicht stufenlos zugänglich; Präsenzbibliothek, Seminarraum, Teeküche, Toiletten

2. OG: Büros

3. OG: Archiv, Ateliers

Bewegen

Vom stufenlosen Parkplatz im Innenhof kommen Sie direkt zum stufenlosen Aufzug, mit dem Sie alle Etagen des Hauses erreichen. Der Aufzug verfügt über eine Sprachansage. Falls die Tür im Innenhof geschlossen sein sollte, klingeln Sie bitte bei „Iwalewahaus“, die Tür wird Ihnen dann per Summer geöffnet. Brauchen Sie jemanden, der Ihnen die Tür öffnet, sagen Sie es bitte.

Das Iwalewahaus verfügt über ein barrierefreies Unisex-WC im 1. OG (Ausstellungsetage). Alle Durchgänge im Iwalewahaus haben eine lichte Breite von min. 90 cm. Türen zu den öffentlichen Bereichen stehen zu Öffnungszeiten offen oder sind per Druckknopf zu öffnen.

Wir haben einen Rollstuhl, den wir Ihnen gerne bei einem Besuch im Iwalewahaus zur Verfügung stellen. Bitte geben Sie den Mitarbeiter_innen Bescheid.

Sehen

Für blinde Besucher_innen empfiehlt sich ein Besuch in Begleitung, da es (noch) kein taktiles Leitsystem gibt. Zurzeit arbeiten wir an Audiodeskriptionen, die sehbeeinträchtigte Besucher_innen an der Empfangstheke unentgeltlich ausleihen können. Die Benutzung der Audiodeskription wird Ihnen von unserem Personal erklärt. Es gibt in den meisten Ausstellungen Taststationen, die als solche gekennzeichnet sind.

Die Ausstellungstexte haben eine Schirftgröße von 78 pkt, sind in einer sans-serifen Schrift gestaltet und linksbündig. Die Objektbeschriftungen haben eine Größe von 14 pkt. Die Ausstellungstexte können Sie gerne vor Ihrem Besuch als barrierefreies PDF bei uns anfordern. Die PDFs sind nur für den privaten Gebrauch vorgesehen und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Texte oder Lagepläne in Braille-Schrift liegen noch nicht vor. Wenn Sie an speziellen Texten oder Informationen interessiert sind (z.B. zur Vorbereitung ihres Besuches) melden Sie sich bitte bei:

sarah.boellinger@uni-bayreuth.de

Hören

Derzeit bieten wir keine Übersetzungen in Gebärdensprache zu den Videos in unseren Ausstellungen an; jedoch sind Ton-Installationen und andere akustische Kunstwerke mit erklärenden Texten versehen. Videos, die Sprache enthalten, haben größtenteils Untertitel. Das Iwalewahaus verfügt derzeit weder über eine Induktionsschleife, noch über ein Infrarotsystem zur Tonverstärkung.

Leichte
Sprache

Derzeit bieten wir keine Medien in Leichte Sprache an.

Englisch

Viele Texte, die Sie in der Ausstellung sehen, sind auf Deutsch und auf Englisch vorhanden.

Kind

Der Wickeltisch befindet sich im 1. OG in der Ausstellungsetage auf der barrierefreien Unisex-Toilette. Sie können ihr Kind gerne in Ruhe in der Teeküche im Zwischengeschoss (nicht barrierefrei zugänglich) stillen. Sie finden dort ebenfalls eine Spüle und einen Wasserkocher. Herren- und Damen-WC befinden auch im Zwischengeschoss. Unsere Mitarbeiter_innen helfen Ihnen gerne bei der Orientierung.