Ausstellung

Bild Exodus

CBCIU, Iwalewahaus. Ulli Beier Nachlass.

29.11.2017 - 04.03.2018

Exodus Stations #2

Die Ausstellung Exodus Stations #2 ist die zweite Edition im Rahmen eines breit angelegten Forschungsprojekts der Kuratorin Marta Jecu (Paris, Lissabon). Exodus Stations lädt zeitgenössische Künstler_innen zur Auseinandersetzung mit Archiven von Museen ein. Während der jeweiligen Residenzen in unterschiedlichen europäischen Museen sind die Künstler_innen aufgefordert, eine kritische und interpretatorische Sicht auf die Geschichte der Objekte und ihrer Bedeutungen zu entwickeln. Im Fokus stehen vor allem die Strategien der Selbstdarstellung der Institution und der Sammler_innen, ihre Gründungsgeschichten sowie die Praktiken der Differenzierung von künstlerischem und ethnologischem Material. 


Exodus Stations #2 beschäftigt sich mit dem Nachlass des Gründungsleiters des Iwalewahaus, Ulli Beier. Die Ausstellung geht anhand der Archivmaterialien den Aktivitäten Beiers und seiner Ehefrauen Susanne Wenger und Georgina Beier als Kunstförderer in Nigeria nach. Präsentiert werden die Ergebnisse der Künstlerresidenzen von Tatiana Macedo (Lissabon, Berlin) und Raphaël Denis (Paris, Brüssel) am Iwalewahaus. 

Datum
29.11.2017 - 04.03.2018
Vernissage
29.11.2017 19:00
Ort
Ausstellungsetage, 1.Stock
Kuration
Marta Jecu, Felicia Nitsche, Nadine Siegert
Förderer
Fundacao Calouste Gulbenkian
Preis
5 Euro / ermäßigt 3 Euro