Ausstellung

not_yet_plakat_01_lay1_Final-1

06.05.-05.09.2021

not yet

Iwalewahaus feiert 40 Jahre und erfindet weiter seine Zukunft

2021 ist ein Jahr des Feierns: Vor 40 Jahren, 1981, wurde das Iwalewahaus als Raum für die Produktion und Diskussion von zeitgenössischer und moderner Kunst aus Afrika und darüber hinaus gegründet. Von Anfang an ging es darum, einen Raum zum gemeinsamen Denken, Schaffen, Experimentieren und Lernen zu schaffen, unabhängig davon, woher Künstler:innen, Forscher:innen und Autor:innen kamen. Diese Ideen waren in den 1980er Jahren radikal, in einer Stadt, die tief im deutschen Nachkriegsdiskurs und insbesondere im kulturellen Selbstverständnis der damaligen Bundesrepublik verwurzelt war. Was das Ehepaar Ulli und Georgina Beier 1981 als "Iwalewahaus" eröffnete, war ein Raum, in dem die Segregation der Sinne nicht galt: Hier kamen bildende Kunst, Musik, Essen und Ausstellungsmachen zusammen, und die Idee des Museums wurde radikal in Frage gestellt. Nicht durch einen ausführlichen Diskurs, sondern durch das Betreiben einer Art "Nicht-Museum", einem dynamischen, sich ständig verändernden Raum.

Datum
06.05.-05.09.2021